Im Land der Mitte

Nach langer Zeit möchte ich auch wieder einen Eintrag in meinen Blog schreiben. Ich bin aus beruflichen Gründen nach China gezogen, da ich eine zusätzliche berufliche und persönliche Herausforderung gesucht habe. Die habe ich dort auch gefunden. Mein Leben in China hilft mir auch, noch einmal eine andere Perspektive auf unser Leben hier zu bekommen. Meine Aktion setze ich trotzdem fort. Ich verschenke weiter Geld, ohne eine Bedingung und Gegenleistung. Ihr könnt Euch sicher sein, das ich Eure emails lese. Ich antworte aber nur in extremen Ausnahmefällen, Sonst hätte ich keine Zeit mehr für den Rest meines Lebens. Und Zeit ist enorm wichtig für mich. Ich musste feststellen, das Zeit und Geld umgekehrt proportional zueinander sind, zumindest für mich.

Ich habe auch seit dem letzten Eintrag wieder 2 Zuschriften bekommen, in denen mir Gewalt angedroht wurde. Ich begreif einfach nicht, warum. Was denken die Leute, was ich hier schlimmes mache? Ich vertehe es nicht. Ich lasse mich dadurch aber nicht einschüchtern und werde weitermachen. Einige von Euch haben mir geschrieben, das sie lachen mussten beim durchlesen und das Sie zum nachdenken gebracht wurden. Das freut mich. Ich kann Euch nur immer wieder sagen: Einfach machen, nicht lange nachdenken. Nur so bleibt das Leben spannend und sinnvoll. Es gibt immer 1000 Gründe warum man etwas nicht machen sollte oder wo es noch Unklarheiten gibt. Na Und! Einfach machen. Ok, nach China gehen ist vieleicht etwas extrem, aber für mich war es ein guter Schritt in meinem Leben. Ich meine damit aber Veränderungen im Leben, oder einfach mal was gutes machen. Ich möchte keinen damit ermuntern sich irgendwo reinzuziehen. Ich habe viele Zuschriften von Leuten, die sich selbst überschuldet haben, zB mit Handyverträgen oder Krediten, wo sie vorher schon wussten das das schief geht. In solchen Situatione ist längeres Nachdenken schon gut 😉

Oft schreibt Ihr mir, das Ihr Euch schlecht fühlt, jemanden um etwas zu bitten. Das müsst Ihr nicht. Ihr gebt mir eine Chance jemanden eine Freude zu machen.

Letztens habe ich wieder im Fernsehn so eine Reality Show gesehen. Da hat sich einer drüber aufgeregt, das Leute wenn sie an der Kasse zuviel Wechselgeld bekommen es dem Kassierer zurückgeben. Seine Meinung war, das er es behält als Entschädigung für die vielen anderen Male, wo er betrogen wurde. Er kam sich dabei besonders clever vor und vollkommen im Recht. Mit so einer Einstellung braucht mann sich nicht zu beschweren, das die Welt schlecht ist. Niemand ändert die Welt für uns. Die können wir nur selbst ändern. Natürlich bin ich klein und nur einer und kann nicht viel bewirken. Aber wenn ich ehrlich bin und das vieleicht auch an meine Kinder weitergebe, dann sind wir schon mal 3 mehr als vorher. Das ist wenig, aber ein Anfang, und irgendwo muss man ja anfangen. Und jeder von uns setzt in solchen Situationen ein Zeichen, das es auch anders geht und bringt vieleicht andere zum Nachdenken. Mir würde eher die Hand abfallen, als in so einer Situation das Geld zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.