Ich bin noch da

Ja, ich bin noch da, und ich betreibe mein Projekt noch. Tut mir leid, das ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe. Ich habe schon seit langer Zeit den inneren Druck gespürt, mal wieder was zu schreiben, aber mir fehlt irgendwie immer die Zeit und der Ruck, sich mal 3h hinzusetzen..
Es sind wieder viele emails von euch gekommen (225). Danke schön. Ich will im Folgendem auf einige Sachen eingehen.

Ich bin nicht Jürgen
Einige sprechen mich in Ihren emails als Jürgen an, sicher weil ich auf meiner Seite “ Respekt to Jürgen W.” stehen habe. Ich bin das nicht. Jürgen W. war ein Bekannter von mir, der im Alter von 17 Jahren an einem fiesen Krebs gestorben ist. ich möchte auf diese Weise an Ihn erinnern und auch meinen Respekt zum Ausdruck bringen. Respekt, weil er trotz seines jungen Alters wirklich bewusst seinen Weg gewählt hat.Viele (auch ich) haben Ihn bequatscht: “Hock nicht zu hause rum / studier doch was / mach einen Beruf mit Zukunft”. Er hat sich alles angesehen, hat auch ein Praktikum in meiner “Zukunftsbranche” gemacht. Danach hat er sich dann ganz bewusst entschieden, zu Hause zu bleiben und auf dem Hof seiner Eltern Bauer zu lernen. Noch kurz vor seinem Tod sagte er, das er in ein paar Monaten wieder auf dem Traktor sitzt. Er hat gewusst was er will, und ich denke er war auch glücklich damit. Dafür respektiere ich ihn.Ich hoffe (selbst als Atheist) das er nun da Oben soviel Trecker fahren kann wie er will.

Ich will (und kann) nicht helfen
Viele meinen, dass ich mit meiner Aktion helfen will. NEIN! Ziel meiner Aktion ist es nicht jemandem zu helfen. Was soll das auch, z.B. einer Mutter mit 4 Kindernund Hartz4, die völlig verzweifelt ist, der ist mit 10€ auch nicht geholfen. Ich denke zum helfen gibt es wirklich andere Stellen, da bin ich der falsche.
Ich will wirklich nur Geld verschenken, ohne Bedingung, ohne Gegenleistung. Auf meiner Startseite hab ich das ja ausführlich erklärt.OK, manchmal rafft es mich, letzes Jahr habe ich einer Mutter auch einfach Geld geschickt, da sie auf das Geld vom Amt warten musste, und nix mehr im Kühlschrank hatte. Vor einem Monat habe ich eine email bekommen, das eine Mutter von 3 Kindern ihrer 7jährigen Tochter nichts zum Geburtstag schenken kann, und die so gerne ein Fahrrad von den Wilden Kerlen hätte. Ich habe Ihr dann das Fahrrad geschickt und die Tochter hat sich auch gefreut. Das sind Ausnahmen, ich bin auch nur ein Mensch. Mein Grosser ist auch gerade 7 Jahre und ich habe noch genau seinen Gesichtsausdruck vor Augen als er sein Fahrrad bekommen hat. Ich kann halt nicht anders. Ich hab das auch meinen Söhnen erzählt, und hab mich gefreut über Ihre Reaktion. Ich dachte das die rummuffeln, weil ich fremden Kindern ein Fahrrad schenke, aber die fanden das OK
Es ist schon irgendwie alles Scheisse verteilt. Wir machen uns Gedanken, das unsere Kinder nicht so verwöhnt werden, das solche Sachen wie ein Fahrad nicht etwas selbst verständliches sind. Wir schreiben Briefe an die Verwandtschaft, das es bitte zum Geburtstag nur ein Geschenk von allen zusammen gibt, damit sich das Kind noch über etwas freuen, kann. Ich glaub zur Schuleinführung hatte mein Grosser 7 Zuckertüten und der kleine hatte 4! Und andere Leute sind traurig, weil sie Ihren Kindern gar nichts schenken können. Das ist doch Mist! Da läuft doch total was verkehrt!

Bist Du bekloppt? Geb das doch Deinen Kindern!
Tja das lese ich öfter, aber wie eben beschrieben haben wir andere Probleme. Meine Kinder brauchen kein Geld geschenkt. Für die ist es wichtiger, das ich für sie da bin, das sie einen Papa haben. Ich glaub wenn ich denen einfach so 10€ in die Hand drücke, geht das voll nach hinten los.

Das es solche Menschen noch gibt …
das höre (lese) ich sehr viel. Ich hab viel darüber nach gedacht:
– Was hindert denn die Leute die das schreiben, es einmal selbst zu machen. Wie gesagt, es muss auch nicht immer die grosse Kohle sein; ein €, ein nettes Wort; ein Lächeln … Und schon ist es “solch ein Mensch” mehr.
– Ich denke auch nicht, das ich der einzige bin, Ich bin kein Messias, oder Gandi oder sonstwer, ich bin eigentlich ein ganz normaler Mensch. Und ich weis genau das es sehr viele Leute gibt, die das gleiche machen (halt auf Ihre Art). Die gehn eben Sandsäcke schleppen bei den Flutkatastrophen, oder spenden für Tsunami Opfer. Seht euch doch die Zahlen an. In jedem von uns schlägt ein Herz, und jeder von uns (fast) kann auch geben ohne eine Gegenleistung zu  erwarten. So schlecht ist die Welt nicht.

Kredit
viele bitten mich um Kredit. Das kann ich leider nicht machen. Ich glaube euch auch, das Ihr es mir auf jeden Fall zurückgebt. Ich hocke selber auf einem riesigen Schuldenberg um den ich mich kümmern muss. Mein Projekt geht ja ums Verschenken. ich hoffe Ihr habt dafür Verständnis.

Was kann man Dir mal schenken?
das ist auch ein Zitat aus einer email. Spontan würde ich sagen; Oooch ich brauch nix. Aber ich denke, es ist sogar schwerer ein Geschenk anzunehmen, als zu geben.

Atheist
Ich hätte es gar nicht gedacht, aber das ich Atheist bin beschäftigt viele. man wünscht mir Gottes Segen, oder ich soll das Geschenk Gottes annehmen. Das kann ich nicht, denn ich glaube an keinen Gott. Ich respektiere alle Religionen, zum Teil beneide ich auch die Menschen um Ihren Glauben. Ich denke das kann das Leben schon einfacher machen. Ich lehne aber die Institutionen ab, und bin traurig über die Auseinandersetzung zwischen den Religionen bzw. in deren Namen und damit meine ich nicht als erstes Religionen in fernen Ländern. Es geht doch schon hier los, was zwischen den beiden grossen Kirchen läuft. Wir zeigen mit den Fingern auf andere, und sehen den Dorn im eigenen Auge nicht! (Verzeiht mir das Zitat)

Ein wirklich nette email hatte ich, eine Frau hat mir alles Gute gewünscht und das mir auch mal ein Wunder geschieht. Das ist schon in Erfüllung gegangen: Das erste Wunder ist, das ich jeden Früh aus dem Bett komme und die anderen Beiden Wunder streiten sich gerade mal wieder in der Küche, wer jetzt zuerst das Licht anmachen darf 🙂 🙂 🙂

Ich hatte auch mehrere schräge emails: Die waren in einem sehr “wissendem” Ton formuliert, das die ganze Aktion doch eine prima Abzocke wäre und ich doch was vom Gewinn abgeben soll. Hilfe! Ich bin ertappt worden!! Mist, da muss ich also doch von dem Gewinn was abgeben. Also: Ihr nehmt einfach 10€ (stellt euch einfach vor, ihr habt die nie gehabt, oder schon längst ausgegeben), geht zu irgend einem Menschen, drückt sie Ihm in die Hand, sagt freundlich “Bitteschön” und geht wieder weg.
Dann kommt auf jeden Fall der Gewinn!

Ok doch nun zur Sache, Ich beschenke 25 Leute, ich muss das auslosen, mir zerknallt sonst der Kopf beim überlegen, wer es nun mehr oder weniger verdient hat. Das steht mir nicht zu das zu bewerten. Und da ich ja nur verschenken will, und nicht helfen, ist das auch OK wenns einer bekommt, damit auf sein nacktes paypal Konto mal Geld kommt. Da ich seit Langem nichts gemacht habe sind auch Viele dabei, die mir schon vor langer Zeit gemailt haben. Ich hoffe Ihr freut euch trotzdem.

  • eine Mutter die Zwillinge bekommen hat und das Geld für die Kinder möchte

  • eine Frau möchte mit Ihrer Mutter essen gehen

  • ein Azubi, der nach der Ausbildung Arbeitslos ist, braucht das Geld für Bewerbungen

  • ein gutmütiges Mädchen möchte auch mal etwas nur für sich tun, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben

  • fünf Abiturientinnen wollen im Sommer 4 Tage nach paris und brauchen noch Kohle. Achtung! Schickt mir keine Urlaubsfotos – Ich schenke ohne Gegenleistung 😉

  • eine Mutter von 4 Kindern möchte dem Fussballverein von Ihrem sohn spenden

  • ein junger Mann spart auf den Führerschein

  • eine Junge Frau mit 1€ Job braucht dringend Geld

  • ein Mädchen möchte Ihren besten Freund beim Fittnesstudio anmelden

  • eine Schauspielerin am Existenzminimum möchte Bewerbungen verschicken

  • eine Alleinerziehende Mutter möchte etwas geld, da sie bei BK nicht genug verdient

  • ein Frau möchte Ihrem Sohn den Strafzettel bezahlen, oder Ihrer Tochter neue Sandalen kaufen oder selbst mal zum Frisör

  • eine junge Frau hat Ihre Wasserpfeife umgeschmissen und dabei den Teppich versaut, den sie von Ihrem Vater bekommen hat. Nun möchte Sie Verantwortung übernehmen und den Teppich reparieren. (Hatte ich schon erwähnt, das ich Drogen ablehne?!)

  • eine junge Frau möchte mit Ihrer Freundin Eis essen gehen

  • eine junge Frau ist umgezogen und brauch Geld für ihre Wohnung

  • eine junge Schweizerin möchte sich Ihre “Reiterhose” wegoperieren lassen.

  • ein junger mann hat trotz Arbeit kaum Geld fürs essen, und möchte seinen Eltern was zu Weihnachten schenken. (Sorry für die Verspätung)

  • ein Mann hat Krebs bekommen, arbeitet nun wieder und braucht Unterstützung

  • eine Studentin wurde von ihrem Arbeitgeber betrogen, und steht ohne Geld da. Sie möcht nichts von mir, sondern ich soll das Geld einer Stelle spenden, die etwas für Schüler und Studenten tut, die Ihren Lebensunterhalt verdienen müssen. Ich werde mal suchen, was ich finden kann und spende die 10€

  • ein mann möchte seiner Freundin Blumen schenken

  • eine Frau, die vom leben aufs Kreuz gelegt wurde fragt sich, wo man heute noch Menschen findet, die einfach etwas verschenken -> Hier !

  • Ein Möchte mit seinen 3 Kindern mal in den Urlaub fliegen. Tja mit den 10€ klappt das auch nicht, aber vielleicht gibt’s ja auch was anderes was Freude macht.

  • ein junger Mann möcht für eine Freundin einen Fanclub (wegen DSDS) gründen und braucht Startkapital. Hmm.. ich glaub dafür ist es auch zu spät, sorry… aber geschenkt wird trotzdem.

  • ein mann hat vor 6 Jahren ein haus gebaut, und ist seit 5 Jahren Krank. Ich hoffe die 10 € helfen kurz gegen die Depressionen

  • ein Schweizer hat noch nie etwas erhalten -> aber nun!

Zum Abschluss noch ein Ausschnitt aus einer Zuschrift, vielen Dank!

##################
Hallo noch mal!

Ich bin wegen deiner Seite heute immer noch den ganzen Tag am schmunzeln und finde, das darf nicht ungesagt bleiben!

Du warst mein Licht in der Finsternis, das mich wieder glauben und hoffen läßt!

Ich wünsche dir und deiner Familie von Herzen ein Leben in Fülle, Freude, Liebe und Gesundheit!
##################

Ein Gedanke zu „Ich bin noch da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.