Es weihnachtet

Hallo,

Ich hab mir gedacht, das ich so kurz vor Weihnachten noch fix eine Verschenkaktion starte. Bei meiner letzten Verschenkrunde habe ich wieder gemerkt, das es blöd ist, wenn die Abstände so groß sind. Viele melden sich dann gar nicht mehr, weil ihre Zuschrift so lange her ist.

In meinem letzten kurz Report habe ich ja von einer schwierigen Lage berichtet, und das ich deswegen was verschenke. Und es hat auch geklappt, ich habe vom Finanzamt eine schöne Rückzahlung bekommen. Natürlich hätte ich die Rückzahlung auch so bekommen, ohne etwas zu verschenken. Aber in meiner Welt passt das eben super zusammen.

Ich habe in der kurzen Zeit seit letztens auch wieder viele Zuschriften bekommen. Es sind wie immer die unterschiedlichsten Gründe. Am meisten ist es aber Harz 4 / Alleinerziehende Eltern / Frauen die von ihren Männern mit Schulden sitzen gelassen wurden und Jugendliche, die sich für den Start ins Leben erstmal so richtig mit Schulden beladen haben. Meist sind es immer auch mehrere Ursachen gleichzeitig.

Es kommen aber auch immer wieder emails, nach dem Motto: “ Bezahl mal meine Schulden” oder “ Borg mir doch mal 10000€”. Schade das diese Leute meine Seite nicht richtig lesen, sonst wüssten sie, dasss es das hier nicht gibt. Und alles passt halt nicht auf die erste Seite.
Ich bekomme aber auch viele Zuschriften von Leuten die wirklich alles gelesen haben, das freut mich und ermutigt mich auch, hier weiter zu schreiben. Da hab ich auch das Gefühl, das ich mit meiner Aktion verstanden werde und das die Leute darüber nachdenken, was das ganze soll.

Der häufigste Satz in den Zuschriften ist: “Ich weis ja nicht ob das hier fake ist” dicht gefolgt von “Ich weis ja nicht, ob Du Deine Aktion noch betreibst”. Tja den letzten Satz hab ich mir selbst zuzuschreiben, da zwischen meinen Verschenkereien oft so viel Zeit vergeht. Aber ich bin noch dabei, und werde dabei bleiben.
In diesem Jahr sind auch immer mehr Zuschriften aus Österreich gekommen. Es sind auch schon einige 10€ Scheine auf den Weg in die Alpenrepublik gegangen. Hätte ich gar nicht gedacht, das es soviel internationales Interesse an meiner Aktion gibt. Aber um so mehr, umso besser.

Tja, und nun ist Weihnachten. Und ich habe wiedermal Angst, das meine Kinder in einem Haufen Geschenke versinken und sich gar nicht mehr über eines richtig freuen können. Obwohl ich mit meinen Kindern ausgemacht habe, das sie sich nur EIN was wünschen dürfen, kommt dann von der ganzen Verwandtschaft und Bekanntschaft trotzdem ein Haufen zusammen. Und dann lese ich in Euren emails, das manche von euch noch nichtmal Geld für dieses eine Geschenk haben. Aber wenn ich dann am 24. meine Kinder völlig überdreht von einer Verpackung zur nächsten hasten sehe, frage ich mich, wer ist eigentlich glücklicher? Sind wir nicht alle in einem totalen Geschenkewahn. Wenn ich hier mit den Kollegen rede, und höre, das für den Freund der Schwester auch ein Geschenk besorgt werden muss.Macht das eigentlich noch Spass? Ok, ich kenne einige wenige Leute denen das wirklich Freude bereitet hat, für jeden ein Geschenk zu besorgen. Aber von den meisten höre ich auch raus, das es schon Stress ist.
Hab ich jemanden weniger lieb, wen ich ihm nichts schenke? Ich denke nicht. Ich habe vor langer Zeit mit meiner Schwester ausgemacht, das wir uns nichts mehr schenken. dadurch haben wir weniger Stress und sind trotzdem fröhlich wenn wir uns treffen. Und dann immer dieser Zwang: “ Der hat mir letztens das geschenkt, also muss ich ihm jetzt auch was schenken”. Zack und schon bin ich wieder bei meinem Projekt: Einfach mal was schenken ohne Gegenleistung, ohne etwas zu erwarten, klar mit Ansage, das man nicht von dem anderen dafür erwartet.

So, nun zum verschenken, ich verschenke diesmal an 19 Leute. Ich spar mir auch wieder die Aufzählung der einzelnen Gründe, die ich aber trotzdem alle gelesen habe und kenne.

Fröhliche Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.